Lebenswichtige Funktionen kontrollieren

 

Bewusstsein prüfen:

Du rüttelst die verletzte Person an der Schulter und sagst dabei laut „Hallo“ um zu schauen, ob sie noch reagiert.

 

Atmung prüfen:

Du fasst die Stirn und das Kinn der verletzten Person an und ziehst den Kopf vorsichtig nach hinten (Atemweg frei machen).

In dieser Position wird die Atemkontrolle durch Sehen, Hören und Fühlen durchgeführt:

Sehen, ob der Brustkorb sich hebt und senkt.

Ohr über Mund und Nase des Betroffenen legen und hören, ob Atemgeräusche vorhanden sind.

Dabei mit der Wange prüfen, ob Luftstrom des Betroffenen fühlbar ist.

Die Atmung wird längstens 10 Sekunden kontrolliert.

 

Seite druckenSeite empfehlennach oben